Join. Talk. Collaborate.

Auf dem Weg zum
Sonderforschungs-
bereich (SFB)

Grundlagenwissenschaftliche und klinische Reproduktionsforschung hat in Münster eine lange Tradition und wird seit vielen Jahren durch DFG-Verbundforschungsprojekte finanziert.

Seit 2017 untersuchen wir im Rahmen der Klinischen DFG-Forschungsgruppe (KFO) 326 “Male Germ Cells: from Genes to Function” die Genetik und Funktion männlicher Keimzellen. Die KFO326 vereint die Translation grundlagenwissenschaftlicher Forschung im Bereich der Zellbiologie, Physiologie, Epi-/Genetik und Bioinformatik in die Klinik und vice versa. Dazu haben sich Forschende aus dem Fachgebiet der Biologie, Biochemie, Bioinformatik, Physik und Medizin unterschiedlichster Instituten und Kliniken der Medizinischen Fakultät sowie des Max-Planck-Instituts zusammengefunden.

Nach diesem Vorbild möchten wir nun einen lokalen SFB konzipieren, der sich in multidisziplinären Projekten der Erforschung der männlichen und weiblichen Keimzellen, des Befruchtungsvorgangs und der Embryonalentwicklung sowie der an der Reproduktion beteiligten Zell- und Organsysteme in verschiedenen Lebensphasen widmen soll. Die Projekte können sich verschiedener Modellsysteme bedienen, zum Beispiel auch Fische, Fliegen und Einzeller. Darüber hinaus sollen ein bis drei Zentralprojekte Technologien bereitstellen, auf die viele Projekte innerhalb des SFB zurückgreifen können.

Der Sonderforschungsbereich soll auf die KFO326, die 2023 ausläuft, folgen. Dies würde in idealer Weise sowohl die Bearbeitung innovativer und langfristig konzipierter Forschungsvorhaben wie auch eine Schwerpunkt- und Strukturbildung an der WWU ermöglichen. Damit soll Münster mittel- und langfristig zum international führenden Standort für exzellente Reproduktionsforschung weiterentwickelt werden.

Enjoyed our virtual workshop?

Reproduction.MS – From Genes to Molecules and Function // bei Fragen oder Ideen kontaktiert uns per E-Mail !

Ein Workshop als
Startpunkt

Um den SFB auszugestalten, möchten wir Forschungsbereiche und potenzielle Teilnehmer:innen identifizieren und ein fakultätsübergreifendes Netzwerk von Kolleg:innen etablieren, die sich direkt oder indirekt mit dem Thema Reproduktion beschäftigen. Als Auftakt haben wir den virtuellen Workshop “Reproduction.MS – From Genes to Molecules and Function” durchgeführt, der am 24.-25. Juni 2021 mit 90 Teilnehmer:innen stattfand. 39 Vorträge und eine Keynote Lecture später sind wir überzeugt, dass unsere gemeinsamen Bemühungen zu, Erfolg führen können – dem ersten SFB mit Schwerpunkt Reproduktion! Bleiben Sie mit unserer Website Reproduction.MS auf dem Laufenden oder nehmen Sie per E-Mail Kontakt auf, um Ideen oder Fragen zu teilen.

Münster bündelt Kompetenzen

Das Team

Frank Tüttelmann_verlauf_final

Univ.-Prof. Dr. med.
Frank Tüttelmann
Koordination

Institut für
Reproduktionsgenetik (IRG)

Vesaliusweg 12-14, 48149 Münster
frank.tuettelmann@ukmuenster.de

Timo Strünker_verlauf_final

Univ.-Prof. Dr. rer. nat.
Timo Strünker
Koordination

Centrum für Reproduktionsmedizin
und Andrologie (CeRA)

Domagkstraße 11, 48149 Münster
timo.struenker@ukmuenster.de

Nadja Rotte_verlauf_final

M.Sc.
Nadja Rotte
Management

Institut für
Reproduktionsgenetik (IRG)

Vesaliusweg 12-14, 48149 Münster
nadja.rotte@ukmuenster.de

Monika Möller_verlauf_final

Monika Möller
Sekretariat

Institut für
Reproduktionsgenetik (IRG)

Vesaliusweg 12-14, 48149 Münster
reprogenetik@ukmuenster.de

Newsletter

Stay up to date.